Kromfohrländer vom Ammenberg

Hundehochzeit

Die Hundehochzeit für den D-Wurf hat wieder einmal ein außergewöhnliches Datum. Der 12.02.2021 ist ein Palindrom (rückwärts gelesen ergibt sich das Gleiche) und wir machten uns bei eisigen Temperaturen aber traumhaft sonnigem Winterwetter auf den Weg zu dem Auserwählten. Die starke Februarsonne hatte bis um 11.00 Uhr vormittags die morgendliche Außentemperatur von Minus 16 Grad soweit  erwärmt, sodass es für die beiden Hunde sehr angenehm war.

Anou und Schröder waren sich einig, dass es heute passieren sollte und so ging alles sehr schnell. Schöner und unkomplizierter kann es nicht sein: eine freudige Begrüßung der Hunde, eine freundliche und aufgeschlossene Hündin und ein souveräner und erfahrener Rüde.

Nach einem kurzen Freudentanz ging es gleich zur Sache und da das Hundepaar lange aneinander hing, schoben wir ihnen eine Isolierplatte unter die Pfoten, um die eisige Kälte des Bodens abzuschirmen. 

Auch beim zweiten Stelldichein am folgenden Tag spätnachmittags war es für die Beiden sofort klar, dass es nichts Schöneres gibt, als Hundebabys zu zeugen.

Wir hatten wirklich Glück, denn nicht nur die beiden Hunde mögen sich sehr, auch Schröders Besitzer trug mit seiner ruhigen, offenen und immer kooperativen Art und Weise sehr zum Gelingen bei. 

Die Folgen der Verbindung von Anou und Schröder können wir frühestens Mitte März durch eine Ultraschalluntersuchung feststellen. Falls es geklappt hat, rechnen wir mit einem Geburtstermin um den 14.04.2021.


Trächtigkeit

Die Hundehochzeit von Anou und Schröder war sehr erfolgreich. In den letzten Wochen haben sich kleine Hündchen entwickelt, alle wichtigen Organe sind angelegt und kleine Herzen schlagen schon.

Wir freuen uns so sehr und sind gleichzeitig voller Demut vor dem Wunder der Natur, das uns jedes Mal wieder tief berührt. 

Anou macht einen sehr gesunden Eindruck, die üblichen Trächtigkeitssymptome gehören dazu und auch das große Ruhebedürfnis ist normal. Ihre Babys benötigen die kommenden vier Wochen bis zur Geburt sehr viel Energie von ihrer Mutter, denn die Entwicklung schreitet nun rasant voran. 

Ende der fünften Woche bekam Anou endlich wieder sehr guten Appetit und ihr Bäuchlein wächst zusehends. Wir sind schon sehr gespannt, was sie ausbrütet und bald können wir auch die Welpen spüren. Ein ganz besonders schöner Moment ist auch immer das Hören der Herztöne mit unserem Stethoskop. Man braucht ein wenig Geduld und Ruhe, aber an einer Stelle konnten wir heute ein ganz zartes und schnelles Klopfen hören.

Wir gehen nun am 51. Tag der Trächtigkeit in den Endspurt. Die Babys strampeln in Anous Bauch und wir beginnen langsam mit den Vorbereitungen für die Geburt. Heute haben wir die Wurfkiste aufgestellt. Anous Körper stellt sich nun schon auf die bevorstehende Geburt ein. Erstes Anzeichen, dass es bis zur Geburt nicht mehr lange dauert, ist eine Veränderung der Gesichtszüge. Was ich bei Frauen, die kurz vor der Entbindung stehen festgestellt habe, finde ich ebenso auch bei Hündinnen vor der Geburt. Die Mimik bekommt einen anderen Ausdruck; ich würde ihn als demütig bezeichnen.