Kromfohrländer vom Ammenberg

Wir

Unser Zwingername Ammenberg bezieht sich auf den mittelalterlichen Namen unserer Stadt Amberg und hat eine sehr schöne Assoziation zu dem Begriff Amme, die auch wie eine Züchterin die Aufzucht von Nachwuchs übernimmt. 

Seit mehr als zwei Jahrzehnten arbeite ich als Homöopathin und viele Erfahrungen mit Menschen fließen auch in die Hundezucht mit ein. Ich bin mit der Rottweilerhündin Dolly aufgewachsen, später teilte der Rauhaardackel Wastl und der Entlebucher Sennenhund Lukas mein Leben mit mir. 

Als Dorle zu uns kam, änderte sich Vieles für mich. Mit ihr habe ich Erstaunliches über mich selbst gelernt und konnte Veränderungen in meinem Leben umsetzen, die ich selbst nicht für möglich gehalten hätte. Nach Dorles erster Läufigkeit entwickelte sie eine intensive Scheinmutterschaft, deshalb versprach ich ihr, sollten alle Voraussetzungen für eine Weiterzucht bestehen bleiben, mit ihr zusammen einen Wurf aufzuziehen. Bis alle Bedingungen erfüllt und der richtige Weg eingeschlagen war, dauerte es von der Planung bis zur Geburt etwa zwei Jahre. 

Für unsere Familie war die Aufzucht von Dorles Welpen ein wunderschönes Erlebnis. Dorle ist als Mutter in ihrer Rolle angekommen und sie strahlt seitdem eine Demut und Gelassenheit aus, die mich immer wieder fasziniert. Auch das Zusammenleben mit ihrer Tochter Anou ist harmonisch und von Dorles Erhabenheit und Geduld geprägt. Mittlerweile gehört seit 2020 Cannelle aus unserem C-Wurf ebenfalls zu unserem Rudel.

Hunde zu züchten, war vorher niemals mein Ziel, aber ich habe hier eine neue Aufgabe gefunden, die mich sehr glücklich macht und in die ich immer mehr hineinwachse. Die erstaunliche Geschichte entwickelte sich weiter, neben neuen Erkenntnissen in der Hundezucht und Genetik widmen wir uns vor allem der Aufzucht der Welpen. Es braucht dazu viel Zeit, Geduld und vor allem Liebe zu den kleinen Hunden. 

Alle meine Welpen haben einen Platz in meinem Herzen und wir entwickeln eine besondere Beziehung zueinander. Nach acht bis zehn Wochen muss ich sie gehen lassen, und sie ausgesuchten Menschen anvertrauen, die den Wert meines Geschenkes schätzen und die Liebe zu dem kleinen Wesen weiterführen.